RE:Aemilius 99

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 571
Pauly-Wissowa I,1, 0571.jpg
Tiberius Aemilius Mamercus in der Wikipedia
Tiberius Aemilius Mamercus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|571||Aemilius 99|[[REAutor]]|RE:Aemilius 99}}        

99) Ti. Aemilius L. f. Mamercus, Cos. I im J. 284 = 470 mit L. Valerius, Cos. II 287 = 467 mit Q. Fabius. T. Aemilius Liv. II 61, 1. III 1, 1 (Cassiod.); Τῖτος Αἰμίλιος Μάμερκος Diod. XI 69; Τιβέριος Αἰμίλιος Μάμερκος ibd. 74; Τιβέριος Αἰμίλιος Dionys. IX 51, τὸ δεύτερον ibd. 59; Cos. I: Mamerco Chronogr. Aemilio Idat. Αἰμιλίου τὸ γ’ Chr. Pasch. Cos. II: Mamerco II Chr. Aemilio II Id. Αἰμιλίου τὸ δ’ Chr. P. Sohn des L. Aemilius Mamercus Nr. 96 (Dionys. IX 51). Als Cos. I in Sabinis bellum gessit (Liv. II 62, 3): er trat schon damals für die Forderungen der Plebejer an das gemeine Feld ein, noch schärfer im zweiten Consulat in Gemeinschaft mit den Volkstribunen (Liv. III 1. Dionys. IX 51. 59). Er stand also gleich seinem Vater in Gegnerschaft zum herrschenden Patriciat und verdankte seine Wiederwahl dieser Haltung.