RE:Aeso

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 686
Pauly-Wissowa I,1, 0685.jpg
Isona in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|686||Aeso|[[REAutor]]|RE:Aeso}}        

Aeso, Stadt der Iaccetaner in Hispania citerior, jetzt Isona; vgl. CIL II p. 594. 981. Aesonenses werden in dort gefundenen Inschriften genannt (CIL II 4462. 4465. 4473). Plinius führt die Aesonenses unter den stipendiarii des Conventus von Tarraco auf (III 23 nach der Leidener Hs., Onenses die Vulgata); bei Ptolemaeus scheint Λήσα aus Αἴσω verderbt (II 6, 71 mit C. Müllers Anmerkung). Auf Münzen mit der iberischen Aufschrift ešh (Monum. linguae Iber. nr. 17) ist höchst wahrscheinlich Aeso gemeint.