RE:Aigai 6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 945
Aigeai in der Wikipedia
Aigeai in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|945||Aigai 6|[[REAutor]]|RE:Aigai 6}}        

6) Stadt in Kilikien, am issischen Meerbusen, unter den Römern ein begünstigter Seeplatz mit einem Hafen; bald Aegae (Plin. V 91. Lucan. III 227; Αἰγαί Ptol. V 8, 4. Philostr. v. Apoll. I 3), bald Aegaeae (Αἰγαῖαι Strab. XIV 676. Dio Cass. XLVII 30. Paus. V 21, 11) oder Aegeae (Tac. ann. XIII 8. Hierokl. p. 705. It. Ant. p. 145, auf der Tab. Peut. verschrieben Aregea) genannt (vgl. auch CIG 4442f. Stadiasm. § 147. 148. Const. Porph. Them. I 13. Basil. M. Ep. 244); Münzen Head HN 598. CIG 4442. Le Bas 1489. Jetzt Ayasch. C. Ritter Kl. As. II 113. 115. Laborde Asia Min. Taf. 79, 2. Ramsay Asia Min. 385.

Anmerkungen (Wikisource)

  • Siehe auch Aigai 7 im Supplementband III, 64.