RE:Aitne 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 1113
Aitne in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|1113||Aitne 3|[[REAutor]]|RE:Aitne 3}}        

3) Nach Simonides frg. 200B Bgk. Schiedsrichterin in dem Streite zwischen Hephaistos und Demeter um Siciliens Besitz, schon in Beziehung auf die aitneïscbe Werkstatt des Hephaistos (s. d.); nach Hellanikos frg. 104 (aus Steph. Byz. s. Γέλα, FHG I 59) und Proxenos (π. πορθμῶν Σικελικῶν I frg. 7, FHG II 462) Gattin des Hykkaros (? Hss.: Ὕμμαρος, Ἵμερος?), Mutter des Gelon, Eponymen von Gela (= Glosse zu den Versen des Tzetzes im Schol. Thukyd. VI 4, 3 p. 102 Did., FHG IV 635 a). Nach Seilenos von Kalakte Σικελικά II frg. 7 (aus Steph. Byz. s. Παλική, FHG III 100) Tochter des Okeanos, Mutter der Paliken zu Palike in Sikelien (= Serv. Aen. IX 584, die nach Aischylos Aitnaeerinnen von Zeus und Thaleia stammten). Nach Alkimos des Sikulers Σικελικά II (aus Schol. Theokr. I 64, FHG IV 296) Eponyme des gleichnamigen Vulcans, Tochter des Uranos von der Ge; nach Demetrios von Kallatis frg. 4 (aus Schol. Theokr. I 64, FHG IV 381) Tochter des Kyklopen Briareus, Schwester des Sikanos, im sichtlichen Anschluss an Kallimachos H. Del. 143, der den Briareus (wie Andere den Typhon oder Enkelados) unter dem Aetna begraben sein lässt.