RE:Alianus castellus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1477
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1477||Alianus castellus|[[REAutor]]|RE:Alianus castellus}}        

Alianus castellus im Gebiete der Langenses, unweit Genua, genannt in der sententia Minuciorum, CIL V 7749 Z. 17. Die Lage zwischen Mons Lemurinus (dessen Namen im modernen Torrente Lemme erhalten scheint) und Mons Ioventio (Monte Giovi) ergiebt sich aus dem Texte. De Simoni (bei Sanguineti Iscrizioni della Liguria 1865 p. 544) sucht das Castell auf dem Monte Montaldo. Eine Örtlichkeit in der parocchia dei Gioghi soll noch den Namen Alià führen (Grassi bei Sanguineti a. a. O. p. 441).