RE:Alta ripa 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1692
Altrip in der Wikipedia
GND: 4001559-2
Altrip in Wikidata
Altrip im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1692||Alta ripa 2|[[REAutor]]|RE:Alta ripa 2}}        

2) Einer der besterhaltenen römischen Ortsnamen des Rheinlandes, heute Altripp bei Speier, Stadt im Lande der Nemetes. Dort erliess Valentinian im J. 369 das Edict Cod. Theod. XI 31, 4. Ein Jahr darauf schreibt Symmachus in seiner 2. Laudatio in Valentinianum senior. p. 324 Seeck testis est haec ipsa ripa barbariae cui altitudo nomen imposuit, imis summa cessisse u. s. w. Vgl. Not. Dign. occid. 39 praefectus militum Martensium Alta Ripa; beim Geogr. Rav. IV 26 Altripe. Bacmeister Alemann. Wanderungen 25. Über römische Funde daselbst Korrespond.-Bl. d. Westd. Ztschr. I 26. 55. Westd. Zeitschr. XI 18ff. Vgl. auch K. Christ Rhein. Jahrb. LXXIII 77, nach dem das Ῥουφινιάνα des Ptolemaios identisch sein soll mit Altripp; dagegen Mehlis Rhein. Jahrb. LXXIV 71f.

[Ihm.]