RE:Alttrier

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 88
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|88||Alttrier|[[REAutor]]|RE:Alttrier}}        

Alttrier, Dorf im Großherzogtum Luxemburg, südwestlich von Echternach an der Straße nach Luxemburg, Fundstätte römischer Altertümer, die eine gallisch-römische Siedelung (kein Truppenlager) daselbst bezeugen. Engling Publicat. de la Société pour la recherche et la conservation des monuments historiques dans le Grand-Duché de Luxembourg VIII (1852). CIL XIII 1, 2 p. 639 mit den Inschriften 4088–4094. Espérandieu Recueil V nr. 4219 (Steinbild der reitenden Epona im Provinzialmuseum zu Bonn, vgl. o. Bd. VI S. 239 und G. Welter Lothr. Jahrb. 1914, XXVI 230. Lehner Führer 1915, 163). 4223 (Iuppiter-Altar = CIL XIII 4088). 4248.