RE:Amelas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 68
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|68||Amelas|[[REAutor]]|RE:Amelas}}        

Amelas, Stadt in Lykien, Plin. n. h. V 101. Reisen im südwestl. Kleinasien II 176; die Münze bei Imhoof-Blumer Mon. grecqu. 325 stammt wahrscheinlich von Masikytes (Brit. Mus. Catal. Coins, Lycia p. LVII).

[Hill.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 27]–28
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|27|28|Amelas|[[REAutor]]|RE:Amelas}}        
[Der Artikel „Amelas“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XII) wird im Jahr 2141 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XII Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 68 zum Art. Amelas: Früher nahm man an, daß A. eine Stadt Lykiens gewesen sei, auf Grund von Plin. n. h. V 101 und einer Münze mit der Legende AM (?) (Catal. of Gr. Coins Lycia etc. 40, 1 und PL IX 13, so gedeutet von Imhoof-Blumer etc. etc.