RE:Ammanitis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 18421843
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1842|1843|Ammanitis|[[REAutor]]|RE:Ammanitis}}        

Ammanitis (Joseph. Antiq. IV 98), das Gebiet der Ammaniter im Ostjordanland (nach Joseph. Antiq. I 206 wohnen dieselben in Koilesyrien); Südgrenze der Arnon (jetzt Wâdi el-Môdschib; Nordgrenze schwankend; Hauptstadt Amman (Philadelpheia) [1843] am Oberlauf des Jabbok (Nahr ez-Zerḳa); in historischer Zeit stark eingeengt durch Moabiter (im Süden) und Israeliten (im Norden und Westen), wenig anbaufähiges Land. Nach Vernichtung des Reiches Israel drangen die Ammaniter in dessen ostjordanisches Gebiet ein, Jer. 49, 1f. (Stade Gesch. d. Volkes Israel I 120).