RE:Amphiphanes

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 91–92
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|91|92|Amphiphanes|[[REAutor]]|RE:Amphiphanes}}        

Amphiphanes, Sohn des Phegeus, aus Oinoe im westlichen Lokris. Zusammen mit seinem Bruder Ganyktor mordete er den Hesiod, nach den Angaben des Alkidamas bei Agon Hom. et Hes., und, wohl nach diesem Werke (oder sogar nach Alkidamas selbst, vgl. Friedel a. O. 272ff.) bei Joh. Tzetzes Proleg. ad comm. in Hes. Opp. 15. Für Einzelheiten und Abweichungen der [92] Überlieferung vgl. O. Friedel Jahrb. f. class. Philol. Suppl.-Bd. X 235ff., der die vollständige antike wie moderne Literatur anführt. Vgl. auch Pollak De fabula Ariadnea 10ff. Usener Sintflutsagen 163ff.; s. o. Bd. I S. 869, 25ff. Auch werden A. und sein Bruder Ganyktor, sowie deren Vater Phegeus und Schwester Ktimene bei Aristoteles, in seiner Angabe über die Abstammung des Stesichoros von Hesiod, genannt (frg. Rose³ 565 S. 347). S. noch o. Bd. VII S. 735, 58ff.