RE:Amyntor 5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2009–2010
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2009|2010|Amyntor 5|[[REAutor]]|RE:Amyntor 5}}        

5) Der Skepsier Demetrios (frg. 68 Gaede aus Strab. IX 438) nennt A. (= Nr. 2. 3) einen Sohn des Ormenos (wegen des homerischen Ὀρμενίδης), Enkel des Aioliden †Κέρφιος (l. Κέρκαφος, so im Apographon des Eustathios aus Strabon zu Il. IX 448 p. 762, 35ff., von Gaede nicht gebessert, richtig schon Cramer), Bruder des Euaimon; über diesen Oheim des Eurypylos (Εὐαίμονος υἱός, Herrscher von Ormenion) Il. II [2010] 734ff. mit Eustath. p. 332, 2ff. Demetrios erklärt sich gegen Krates, dessen parnassischer Ort Ἐλεῶν vielmehr Νεῶν heisse.