RE:Ancamna

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 9899
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|98|99|Ancamna|[[REAutor]]|RE:Ancamna}}        

Ancamna, örtliche oder Landesgöttin im Gebiet der Treverer, mit dem Landesgott der Treverer Lenus, der einmal (wie sonst) als Lenus Mars, zweimal aber lediglich Mars genannt ist, verbunden in drei Inschriften einer Tempelanlage bei Trier (l. M., ,Balduinshäuschen‘), jetzt im Trierer Museum, nämlich auf zwei Altären: Leno Marti et Ancamnae Optatius Verus Devas (d. h. aus Deva in Britannien, jetzt Chester in Wales) ex voto posuit und In h(onorem) d(omus) d(ivinae) Marti et Ancamnae C. Serotinius Iustus ex voto posuit (ein dritter Altar ist dem Deus Intarabus geweiht), und auf einer der Steinbänke: In. h. d. d. Marti et Ancamnae [et] G[e]nio pagi Vilciatis C. Serotinius Iustus ex voto posuit, nach den [99] mir mitgeteilten Abschiften von Krüger, der in CIL XIII 4119 (Möhn, Ldkr. Trier) denselben Namen der mit Mars verbundenen Göttin herstellt.