RE:Anopolis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 88
Pauly-Wissowa S I, 0087.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|88||Anopolis|[[REAutor]]|RE:Anopolis}}        

Anopolis (ἡ Ἀνώπoλις d.&hnbsp;. Stadt auf der Höhe), Stadt auf der Insel Kreta, Steph. Byz. s. Ἀραδήν. Ethnikon: Ἀνωπoλῖται Inschr. Monum. antichi I (1892) 38f. Jetzt Ἀνώπoλις in einem schönen Thal, das flach und kesselförmig ist und 1,6 km. im Durchmesser hat. Jetzt ist das Thal mit Weinfeldern besetzt, nördlich von einer am Fusse stark bewaldeten Höhe und im Westen und Osten von zwei tief eingeschnittenen Schluchten begrenzt. Aus den Worten des Steph. Byz. scheint hervorzugehen, dass A. als Hafenstadt Araden (Eraden) hatte. Dass A. aber 185 v. Chr. selbständig war, scheint aus der oben angeführten gortynischen Inschrift hervorzugehen, in der beide Städte nebeneinander als solche genannt werden, die mit Eumenes II. von Pergamon ein Bündnis eingehen.