RE:Aphobetos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2722
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2722||Aphobetos|[[REAutor]]|RE:Aphobetos}}        

Aphobetos (Ἀφόβητος), ein jüngerer Bruder des Redners Aischines, war zuerst Unterschreiber, dann Staatsschreiber (Demosth. XIX 237. 249), wurde später als Gesandter zum Perserkönig geschickt und bekleidete das oberste Finanzamt (Aisch. II 149), wahrscheinlich von Ol. 107, 3 ab, im Sinne des Eubulos; vgl. A. Schäfer Demosth. I² 197f. 229f. Voraussichtlich war er es auch, der an seines Bruders Statt im J. 346 als Gesandter an König Philipp geschickt wurde (Demosth. XIX 124. Aisch. II 94); vgl. A. Schäfer I² 230. II 278. Die Form Aphobos bei Ps.-Plut. vit. X or. 840 e ist Schreibfehler und mit Recht von Westermann geändert.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S IV (1924), Sp. [S_IV 44]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S IV|44||Aphobetos|[[REAutor]]|RE:Aphobetos}}        
[Der Artikel „Aphobetos“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S IV) wird im Jahr 2050 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_IV Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]

Aphobetos (so schon richtig Frobenius), Makedone am Hofe Alexanders d. Gr., wurde von Dimnos nach Curt. Ruf. VI 7, 15 als Teilnehmer an der ‚Philotasverschwörung‘ Ende 330 angegeben. etc. etc.