RE:Apollodoros 15

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2849–2850
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2849|2850|Apollodoros 15|[[REAutor]]|RE:Apollodoros 15}}        

15) Athener (Φαληρεύς). Bruder des Aiantodoros (Plat. apol. 34 a. Plut. Cat. 46). Ein Mann von etwas beschränktem Gesichtskreis (Xen. apol. 28 ἐπιθυμητὴς μὲν ἰσχυρῶς αὐτοῦ [sc. Σωκράτους], ἄλλως δ’ εὐήθης), aber denen, die sein Vertrauen besassen, unbedingt und mit einer Art von Leidenschaft ergeben. Daher μανικὸς ἐπικαλούμενος, Plat. symp. 173 d. Von fast schwärmerischer [2850] Anhänglichkeit an die Person des Sokrates, dessen unzertrennlicher Begleiter, Plat. symp. 172 c, auch vor Gericht, Plat. apol. 34 a. 38 b, und im Kerker, Plat. Phaed. 59 a. b. 117 d. Von Platon im Symposion zum Träger der Erzählung gemacht. Vgl. auch Xen. memorab. III 11, 17; apol. Socr. 28. Diog. Laert. II 35. Ael. v. h. I 16. Theon progymn. bei Walz rhet. I 208, vgl. II 265. Athen. XI 507 a. b. Mit M. Hertz ist dieser A. zu identificieren mit dem Bildhauer Apollodoros Nr. 75 (s. d.).