RE:Apollonia 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Stadt in Makedonien an d. Via Egnatia
Band II,1 (1895) Sp. 114 (IA)
Apollonia Mygdoniorum in der Wikipedia
Apollonia Mygdoniorum in Wikidata
Apollonia Mygdoniorum bei Pleiades
Bildergalerie im Original
Register II,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|114||Apollonia 3|[[REAutor]]|RE:Apollonia 3}}        

3) Griechische Stadt in Makedonien, an der Via Egnatia (Skyl. 66, wohl auch Steph. Byz. nr. 3) im Gau Mygdonia, etwas landeinwärts (Plin. n. h. IV 38. Ptolem. III 12. 33), zwischen Amphipolis und Thessalonike, und zwar 38 Millien von letzterer (Tab. Peut. Itin. Hieros. 605; nach Itin. Ant. 320: 37 Millien, p. 331: 36 Millien), und 30 von Amphipolis (Tab. Peut. Itin. Ant. 320; 31 Millien It. Hieros.; 32: Itin. Ant. 331; eine Tagereise bei Livius XLV 28; als Zwischenstation auch Apostelgesch. 17, 1). Vielleicht angelegt von jenen Chalkidikern, denen Perdikkas II. von Makedonien um 432 um den See Bolbe, freilich anscheinend nur vorübergehende Wohnsitze gab, Thukyd. I 58. Münzen aus dem 4. Jhdt., Head HN 181. Eine Ile aus A. hatte Alexander d. Gr., Arrian. anab. I 12, 7. S. übrigens auch Nr. 4. Jetzt Pollina, Cousinéry Voyage dans la Macédoine I 115. Leake N.-Gr. III 458.