RE:Apollonios 121

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 161–162
Pauly-Wissowa II,1, 0161.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|161|162|Apollonios 121|[[REAutor]]|RE:Apollonios 121}}        

121) A. aus Tralles, Bildhauer, Sohn des Artemidoros, Adoptivsohn des Menekrates, verfertigt in Gemeinschaft mit seinem Bruder Tauriskos die unter dem Namen des farnesischen Stiers berühmte Gruppe, Zethos und Amphion darstellend, welche, ihre Mutter Antiope zu rächen, [162] Dirke an die Hörner eines wütenden Stiers fesseln. Von Rhodos kam das Werk nach Rom in Besitz des Asinius Pollio, Plin. XXXVI 34; im Jahre 1546 wurde es in den Thermen des Caracalla wieder entdeckt und zunächst im Palazzo Farnese aufgestellt, von wo es mit der farnesischen Erbschaft später in das Museum von Neapel gelangte. Friederichs-Wolters Ant. Bildw. 1402. O. Jahn Arch. Zeitg. XI 1853, 88ff. Dilthey ebend. XXXVI 1878, 43ff. Durch eine im Theater von Magnesia am Maeander gefundene Inschrift mit Schriftzügen des 1. Jhdts. v. Chr. ist kürzlich ein Bildhauer Ἀπολλώνιος Ταυρίσκου Τραλλιανός bekannt geworden, der zweifellos derselben Künstlerfamilie angehört. Sollte er Sohn und Neffe der Künstler des Stieres sein, so würde deren Lebenszeit an den Anfang des 1. Jhdts. v. Chr. fallen, ein Ansatz, dem der Stil und die Anlage ihres Werkes kaum widersprechen dürften.