RE:Aquilius 21

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 327
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|327||Aquilius 21|[[REAutor]]|RE:Aquilius 21}}        

21) L. Aquillius Florus, triumvir monetalis im J. 734/35 = 20/19, Babelon I 215–219 nr. 3–15 = Cohen I² 112–114 nr. 354–366. Vielleicht derselbe wie [L. Aquil]lius L. f. F[lorus?] … rex sacro[rum] (es folgt dann … a L. Aquilli uxor) CIL VI 2122, vgl. Mommsen und Henzen zu der Inschrift. Vielleicht ein Sohn des Folgenden (Nr. 22).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 114
Pauly-Wissowa S I, 0113.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|114||Aquilius 21|[[REAutor]]|RE:Aquilius 21}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S.322ff. zum Art. Aquilius: 21) L. Aquillius Florus, war wohl der Sohn oder Enkel des Quaestors von Asia. L. Aquillius M.’ f. M.’ n. Florus; vgl. Haussoulier Rev. de philol. XXIII 1899, 293ff. (= CIL III Add. 1420111. 14202⁴).