RE:Araithyrea 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 375
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|375||Araithyrea 2|[[REAutor]]|RE:Araithyrea 2}}        

2) Eponyme der später Phlius benannten Stadt und Landschaft, Paus. II 12, 5 = Steph. Byz. s. Ἀραιθυρέα u. Φλιοῦς. Tochter des Minyas (Ariadnes Minoïs filiae, corr. Robert Arch. Jahrb. III 1888, 53) und Mutter des Phliasos von Dionysos (Liber), Hygin. fab. 14, Tochter des Aras (s. d.) und Schwester des Aoris (s. d.), der sie überlebte und nach ihr die früher Arantia (s. d.) benannte Gegend und Stadt umnannte; begraben mit dem Bruder (nach Pausanias ‚eigener‘ Ansicht) auf dem dortigen Arantinoshügel, und angerufen mit ihm zusammen vor der τελετή der Demeter, wobei die Spendenden ihre Blicke auf die Rundstelen der Gräber gerichtet halten; beide Geschwister waren kriegsmutig und jagdkundig, Paus. a. O. = Steph. Byz. a. O. (gekürzt). Beim Schol. Apoll. Rhod. I 115 (und Steph. Byz. s. Φλιοῦς) ist sie als Gattin des Dionysos, Mutter des Phlius, durch Chthonophyle (s. d.) verdrängt, wogegen Pausanias a. O. sich erklärt.