RE:Archidamos 11

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 470
Archidamos in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|470||Archidamos 11|[[REAutor]]|RE:Archidamos 11}}        

11) Griechischer Arzt, vermutlich ein älterer Zeitgenosse des Diokles von Karystos, der eine seiner Schriften nach ihm betitelte, in der er u. a. die Ansicht des A., dass der Gebrauch des Öls zu verwerfen sei, bekämpft (Gal. XI 471f.). Während er aber Abreibungen mit Öl verwarf, hielt er das Salben damit für ungefährlich. Er ist vielleicht identisch mit dem von Plinius n. h. als Quelle zu Buch XXIX. XXX. XXXIII. XXXV genannten Archedemus.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 120
Pauly-Wissowa S I, 0119.jpg
Archidamos in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|120||Archidamos 11|[[REAutor]]|RE:Archidamos 11}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

11) (An Stelle des alten Artikels). Archidamos, Vater des Diokles von Karystos‚ Arzt aus dem Ende des 5. Jhdts. v. Chr. (vgl. Herm. XXXV 369). Er war Anhänger der sikelischen‚ d. h. der empedokleischen Ärzteschule (M. Wellmann Frg. d. sik. Ärzte 67). Sein Sohn betitelte nach ihm eine seiner Schriften Ἀρχίδαμoς‚ in der er die von seinem Vater vertretene Theorie‚ dass die trockenen Einreibungen (ξηροτριβίαι) denen mit Öl vorzuziehen seien‚ bekämpfte (Galen. XI 471f.). Vgl. M. Wellmann Frg. des Diokles 147.