RE:Arignotos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 824825
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|824|825|Arignotos|[[REAutor]]|RE:Arignotos}}        

Arignotos (Ἀρίγνωτος), der ‚Wohlbekannte‘, aus Athen, der Sohn des Automenes, Bruder des Ariphrades (s. d.). Aristoph. Equ. 1278 und Vesp. 1275 mit Schol. Aeschin. Socr. bei Athen. V 220 B [825] (= frg. p. 12 Herm.). Aristophanes rühmt ihn als allbekannten Virtuosen (Equ. 1278, wohl mit einer Anspielung an den Namen), als κιθαραοιδότατον, ᾧ Χάρις ἐφέσπετο (Vesp. a. O.), freilich nur um seinen Bruder um so schonungsloser anzugreifen; von einer Freundschaft zwischen ihm und dem Komiker (Bergk De rel. com. Att. 231. Volkmann in der 2. Aufl. der R.-E.) kann keine Rede sein. Auf Vorträge des ὄρθιος νόμος scheint Aristophanes Equ. 1279 anzuspielen, s. das Scholion. Weiteres u. d. W. Nomos.