RE:Artemea

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Ort in der Eparchie Hellespontos
Band S I (1903) S. 144 (EL)–145 (EL)
Bildergalerie im Original
Register S I Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|144|145|Artemea|[[REAutor]]|RE:Artemea}}        

Artemea (Ἀρτεμέα), Ort in der Eparchia Hellespontos, von Hierocl. 662, 13 zwischen Poimanenon (Πoιμάνεντoς) und Rhekita (Ῥέκιτα) aufgeführt. Wesseling nahm an, es läge eine Verschreibung für Atarnea (Atarneus) vor. W. Ramsay[WS 1] (Asia min. 154) erklärt es als ein Dorf mit einem Artemisheiligtum und setzt es bei den heissen Quellen am Unterlauf des Aisepos an. [145] Dort wurde Artemis Thermaia verehrt und zu ihren Ehren verfasste der Rhetor Aristeides Hymnen, I 503 Dind. Auf H. Kieperts Specialkarte vom westlichen Kleinasien V ist ein Lidschá-tepé (ein Hügel der warmen Wasser) angegeben.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band R (1980) S. 48
Bildergalerie im Original
Register R Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|R|48||Artemea|[[REAutor]]|RE:Artemea}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

Artemea

Ort in der Eparchie Hellespontos. S I.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. William Mitchell Ramsay (1851-1939)