RE:Asia 4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,2 (1896), Sp. 15621563
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1562|1563|Asia 4|[[REAutor]]|RE:Asia 4}}        

4) Asia war nach Steph. Byz. Suidas und Etym. M. s. Ἀσιάτις der Name einer Stadt in Lydien am Tmolos. Ihr werden einige Münzen (unter denen nur eine mit dem vollen Namen Ἀσιέων) beigelegt, Sestini Class. gén.² 106. Die Existenz einer φυλὴ Ἀσιάς in Sardeis (Herod. IV 45; vgl. Strab. XIII 627) und der Ἄσιος λειμών (Hom. Il. II 461. Strab. XIV 650) am Tmolos, welche die angeführten Lexikographen leicht zur Annahme einer lydischen Stadt A. verleiten konnten, neben dem gänzlichen Stillschweigen der alten Schriftsteller in Betreff einer Stadt A. in dieser Gegend, machen diese Bestimmung jedoch sehr verdächtig, und nach Vergleichung der nur von Haym Thes. Brit. II tab. X fig. 7 gegebenen Abbildung der oben erwähnten Münze mit den bei Rasche Lex. rei num. I 906 n. 21–13 aufgeführten Münzen von Apameia in Phrygien wird es offenbar, dass statt ΑΣΙΕΩΝ vielmehr απΑΜΕΩΝ gelesen werden muss. Die Münzen mit ΑCΙΑ CΜΥΡΝΑ ΟΜΟΝΟΙΑ (Gordian. II.) sind mit Vaillant auf [1563] die Provinz A. zu beziehen. Cramer A Geog. and Hist. Descr. of A. M. I 471. Muret Mél. de Num. II 1877, 3.