RE:Astypalaia 8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 1876
Astypalaia in der Wikipedia
Astypalaia in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1876||Astypalaia 8|[[REAutor]]|RE:Astypalaia 8}}        

8) Tochter des Phoinix und der Oineustochter Perimede, Schwester der Europa, von Poseidon Mutter des samischen Lelegerkönigs Ankaios, dessen Gattin Samia heisst, Asios von Samos frg. 7 Ki. aus Paus. VII 4, 1. Aristoteles ‚Peplos‘ (falsch) frg. 176 aus Schol. Apoll. Rhod. I 188, FHG II 159 = Tzetz. Lyk. 488 (in der Sage vom Eber und dem Sprichwort πολλὰ μεταξὺ πέλει κτλ.). Simonides von Keos Geneal. frg. 1 aus Schol. Apoll. Rhod. II 866, FHG II 42,1 (in Argonautik); offenbar Eponyme der A. genannten Stadt auf Samos Nr. 3, obgleich Steph. Byz. sie als Eponyme der gleichnamigen Insel Nr. 1 bezeichnet (auch Kiepert S.-Ber. Akad. Berlin 1891, 839). Nach Hyg. fab. 159 auch Mutter des Periklymenos.