RE:Atepomarus 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 157–158
Pauly-Wissowa S I, 0157.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|157|158|Atepomarus 1|[[REAutor]]|RE:Atepomarus 1}}        

Atepomarus, Beiname des keltischen Apollon auf einer Inschrift aus ‚le Peu-Berland‘ (im Gebiet der Bituriges Cubi) Num(ini) Au[g(usti)] et Genio Apollinis Atepomari Iul. Atrectus Craxanti fil(ius) et Iul. Gna[t]us Atrecti fil(ius) d(e) s(uo} d(ederunt). Revue celt. XVII 1896, [158] 34ff. CIL XIII 1318. Bis jetzt war A. nur als Personenname bekannt (Holder Altkelt. Sprachschatz s. v.).

[Ihm.]