RE:Augilai

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2312
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2312||Augilai|[[REAutor]]|RE:Augilai}}        

Augilai (Αὐγίλαι var. Αὐγύλαι Ptolem. IV 5, 21. 30; Augilae Mela I 23. 46. Plin. V 43. Salmasius Exercitat. Plin. 411; vgl. Anonym. de situ orbis 44 Manit.; Authgile ders. 61. 63), Bewohner der Oase Augila (s. d.). Was über sie berichtet wird, erzählt Herodot (IV 172) von den Nasamonen im allgemeinen. Der Brauch, auf den Gräbern von Verstorbenen zum Schlafe sich niederzulegen, um so Traumorakel einzuholen, ist noch gegenwärtig im Gebiete der Tuaregstämme verbreitet (Duveyrier Touareg du nord 415. Erw. v. Bary Zeitschr. d. Gesellsch. f. Erdkunde XV 408), kommt aber auch bei Volksstämmen Arabiens und anderer Länder vor. Über die Reisen der Bewohner dieser Oase vgl. H. Barth Reisen und Entdeckungen V 194.