RE:Aumos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2423
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2423||Aumos|[[REAutor]]|RE:Aumos}}        

Aumos (Αὖμος, richtiger Αὔμου, Le Bas III 2455ff.). Dieser Sonnengott, der mit vollem Titel Ζεὺς ἀνίκητος Ἥλιος Αὖμος genannt wird, ist durch eine Reihe von Inschriften aus der Trachonitis bekannt (Le Bas III 2392ff. [Deir el Leben]. 2441 [ Aerita ]. 2455ff. [ Agraina ]. 2390? [Merdocha]) Dass unter diesem Namen irgend ein localer Baʿal verehrt wurde, beweist der Fundort dieser Widmungen, aber das Wort ist unerklärt und den Schriftstellern fremd. Wellhausen Reste arabisch. Heidentums 1884, 61.