RE:Belisama 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 209
Pauly-Wissowa III,1, 0209.jpg
Belisama in der Wikipedia
Belisama in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|209||Belisama 2|[[REAutor]]|RE:Belisama 2}}        

2) Keltische Göttin, mit Minerva identificiert auf der Inschrift von St. Lizier Orelli 1431 = 1969 Minervae Belisamae sacrum Q. Valerius Montanus (vgl. Bull. épigr. III 152 u. a.). Die keltische Form Belesami (Dativ) auf der vielbesprochenen Inschrift aus Vaison Σεγομαρος Ουιλλονεος τοουτιους Ναμαυσατις ειωρου Βηλησαμι σοσιν νεμητον. Dictionnaire archéol. de la Gaule, Époque celtique, Inscr. gauloises (Taf.) nr. 2. f Allmer Inscr. de Vienne III 128 u. Rev. épigr. 1895 375 nr. 1134. CIL XII p. 162. Zur Deutung vgl. Pictet Rev. arch. n. s. XV 1867, 385ff. Stokes Bezzenbergers Beitr. XI 122ff. d’Arbois de Jubainville Rev. arch. XXV 1873, 197ff. (derselbe Stamm belo in Belenos). Rhein. Jahrb. LXXXIII 17. Vgl. Nr. 1 und Rigisamus, Trigisamum. Zeuss Gram. Celt.² 769. Holder Altkelt. Sprachsch. s. v.

[Ihm.]