RE:Burtudizon

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 1071
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1071||Burtudizon|[[REAutor]]|RE:Burtudizon}}        

Burtudizon, Station in Thrakien an der Strasse von Byzantion nach Hadrianupolis, 18 Milien westlich von Bergule (s. d.), Itin. Ant. 127. 230. 323 (hier Burdizizo). Tab. Peut. VIII Burtiho Geogr. Rav. IV 6 p. 184 Burtizon. Cod. Iust. V 10, 23. VIII 35, 9 a. 294 Burtodixi. Act. Alex. 26 (Act. SS. Mai. III 199) Burtodexion. Durch Iustinian I. wurde der zur Provinz Haimimontos gehörige Ort befestigt, Prokop. aed. IV 11 p. 306 Βουρτούδγιζι. Jireček Heerstrasse von Belgrad nach Constantinopel 49 setzt ihn an den Teke Dere (also bei Kuleli ?), Tomaschek Die alten Thraker II 2, 62 und Kiepert Formae XVII an den Böjük Dere bei Eski Baba. Verschieden davon ist das κάστρον Βουρδίζου bei Kanitz Donaubulgarien III 241ff. 356.