RE:Caecilius 42

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 1199–1200
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1199|1200|Caecilius 42|[[REAutor]]|RE:Caecilius 42}}        

42) Caecilius Classicus, aus Africa, homo foedus et aperte malus, Proconsul der Baetica in demselben Jahre, in welchem Marius Priscus den Proconsulat von Africa bekleidete. Seine Verwaltung war hart und schlecht; doch kam er der Anklage durch zufälligen oder freiwilligen Tod zuvor. Nichtsdestoweniger bestand die Provinz auf der Anklage auch des Toten und seiner Helfershelfer. Sie wurde im J. 99 (so Asbach Rh. Mus. XXXVI 1881, 39ff.) von Plinius d. J. und Lucceius Albinus vertreten, denen es gelang, des C. Schuld zu erweisen. In den Process waren auch die Gattin des C., Casta, seine Tochter und sein Schwiegersohn Cluvius Fuscus verwickelt, die jedoch sämtlich [1200] freigesprochen wurden. Plin. epist. III 4. 9. VI 29, 8.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 267
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|267||Caecilius 42|[[REAutor]]|RE:Caecilius 42}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

     S. 1174ff. zum Art. Caecilius:

42) Caecilius Classicus. Der Name seines Schwiegersohnes lautete wohl Claudius Fuscus, s. Bd. III S. 2723 Nr. 159.