RE:Catabanes

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,2 (1899), Sp. 1781–1782
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|1781|1782|Catabanes|[[REAutor]]|RE:Catabanes}}        

Catabanes, Var. Cattabanes (Plin. V 65), ein Volk, welches nach Ptolem. VI 7, 24 (Κοττοβανοι Var. Κατταβανοι), zwischen der Weihrauchregion und dem heiligen Omân wohnte. Als Weihrauchland wird es auch von Eratosthenes bei Strab. XVI 768 (Κατταβανία) und von Theophrast. hist. plant. IX 4, 2 (Κιτίβαινα l. Κιτιβανία) bezeichnet. Demnach muss an der angeführten Stelle des Plinius: Ultra Pelusiacum Arabia est, ad Rubrum mare pertinens et odoriferam illam ac divitem et beatae cognomine inclutam. Haec Cattabanum et Esbonitarum[1782] et Scenitarum Arabum vocatur, sterilis etc. wie Sprenger (Alte Geogr. 399) vorschlägt illa (für et) Esbonitarum etc. gelesen werden. Dasselbe Volk darf man wohl auch Plin. VI 153 erkennen in Catabani (Detlefsen Katapani), welches neben Larendani et Gebbanitae angeführt wird. In der sabaeischen Inschrift heisst das Volk קתבן‎ (Hal 233, 2. 504, 15).