RE:Caudium

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Stadt in Samnium
Band III,2 (1899) S. 1804
Caudium (Stadt) in der Wikipedia
Caudium (Stadt) in Wikidata
Bildergalerie im Original
Register III,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|1804||Caudium|[[REAutor]]|RE:Caudium}}        

Caudium (Plin. III 105; griech. Καύδιον, wofür bei Ptol. III 1, 67 verderbt Κλαύδιον, Stadt in Samnium zwischen Benevent und Capua, vielleicht ursprünglich Hauptort der Caudini (s. d.); in römischer Zeit, abgesehen von der Niederlage des Heeres in den furculae Caudinae (s. d.), fast nur genannt als Station der Via Appia (Horat. sat. I 5, 51. Strab. V 249. VI 283. Itin. Ant. 111; Hieros. 610. Tab. Peut. Geogr. Rav. IV 33 p. 276 P.). Aus dem Liber colon. 282 erfahren wir, dass Augustus das Stadtgebiet der Colonie Benevent attribuierte (vgl. CIL IX 2165, Dedication an Septimius Severus von der colonia Beneventum ... in territorio suo quod cingit etiam Caudinorum civitatem muro tenus), nachdem der Acker an Veteranen (von der legio XXX: CIL IX 2167) assigniert war. Die Stadt scheint Municipium gewesen zu sein (ein IIIvir quinq. Caudi CIL X 1572. 1573, spätestens aus augustischer Zeit); sie gehörte zur Tribus Falerna (Kubitschek Imperium Romanum tributim discriptum 40). Der Name C. verschwindet seit dem 9. Jhdt.; an der Stelle von C. liegt das moderne Montesarchio (Kiepert im CIL IX p. 673). Lateinische Inschriften daher CIL IX 2161–2193. 6293. 6294. Ephem. epigr. VIII 815.