RE:Cereatae

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
(Κιρραιάται Plut. Mar. 3, Κερεάται Strab. V 238), ursprünglich Dorf zum Gebiete
Band III,2 (1899) Sp. 1969
Bildergalerie im Original
Register III,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|1969||Cereatae|[[REAutor]]|RE:Cereatae}}        

Cereatae (Κιρραιάται Plut. Mar. 3, Κερεάται Strab. V 238), ursprünglich Dorf zum Gebiete von Arpinum gehörig, Geburtsort des C. Marius (Plut. a. a. O.), in der Kaiserzeit, vielleicht unter Augustus, mit Stadtrecht (doch ungewiss ob Colonie oder Municipium) und mit dem Beinamen Marianae geehrt (ordo Cereatinorum Marianorum CIL X 5781). Vgl. Plin. III 63. Liber colon. 233. CIL IX 2318 (?). X 5689. 5717. Die Tribus von C. war die Cornelia (Kubitschek Imperium Romanum tributim discriptum 12). Im Mittelalter wurde über die Ruinen von C. die Abtei S. Johannis et Pauli de Casamari erbaut. Inschriften daher CIL IX 5780–5794.