RE:Chaitai 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,2 (1899), Sp. 2036
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2036||Chaitai 1|[[REAutor]]|RE:Chaitai 1}}        

Chaitai. 1) Ein innerasiatisches Volk nördlich vom indischen Imavos, zwischen den Byltai und Chauranaioi, südlich von den Kasiabergen, Ptol. VI 15, 3. Vielleicht ist Saitai zu schreiben, in Übereinstimmung mit den Saetae (s. d.) des Plinius; dann wären es die Vorfahren der heutigen Burišk von Gilgis und Hunza-Nagar. Çîtâ hiess übrigens der Strom von Yarqand und dessen Anwohner Çaitâ, vgl. den einschlägigen Ort Soita (s. d.) des Ptolemaios; Târanâtha, übersetzt von Schiefner S. 80, verbindet die Çaitâ mit den Turuška oder Tocharoi.