RE:Chelone 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,2 (1899), Sp. 2229
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2229||Chelone 1|[[REAutor]]|RE:Chelone 1}}        

Chelone. 1) Ἡ Χελώνη, von der Ähnlichkeit mit der Gestalt einer Schildkröte, eine Klippe in der See am Fuss der Σκειρωνίδες πέτραι (jetzt Κακὴ σκάλα) in Megaris, Diod. IV 59. Ihr Name gab Anlass zu der Sage, der Wegelagerer Skiron habe die von ihm Beraubten einer Meerschildkröte als Futter vorgeworfen, E. Curtius Peloponnesos I 26. K. Bursian Geogr. v. Griechenl. I 368 A.