RE:Consius 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 933
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|933||Consius 2|[[REAutor]]|RE:Consius 2}}        

2) M. Aur(elius) Consius Quartus iunior, c(larissimus) v(ir), corrector Flamini(a)e et Piceni (vgl. Mommsen St.-R. II³ 1086. Herzog St.-Verf. II 748. Cagnat bei Daremberg-Saglio Dict. I 1538f.), pontifex maior promagister iterum (vgl. Marquardt-Wissowa III² 245), duodecimvir (urbis Romae, vgl. CIL VI 500. VIII 11 338 = Dessau 1198), Patron der Städte Ancona und Fanum Fortunae, deren Einwohner ihm die Ehreninschrift CIL VI 1700 = Dessau 1249 setzten. Er gehört in das Ende des 3. oder in das 4. Jhdt. n. Chr. Vgl. Nr. 1.