RE:Cornelius 137

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 1298–1299
Lucius Cornelius Dolabella in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|1298|1299|Cornelius 137|[[REAutor]]|RE:Cornelius 137}}        

137) L. Cornelius Dolabella, Duumvir navalis. bewarb sich 574 = 180 um die durch den Tod des Cn. Dolabella Nr. 131 erledigte Würde des Rex sacrorum; der Pontifex maximus C. Servilius verlangte von ihm gemäss den alten Bestimmungen, dass er vor der Weihe sein Amt niederlegen sollte, C. weigerte sich, und es kam zu Zwistigkeiten, bis schliesslich die Wahl unter [1299] einem Vorwande für ungültig erklärt wurde (Liv. XL 42, 8–10, vgl. Mommsen St.-R. I 420f.). C. war noch im J. 576 = 178 Duumvir navalis und erhielt damals während des istrischen Krieges den Auftrag, die Küste von Ancona bis Tarent gegen die Illyrier zu schützen [L. Cornelius Liv. XLI 1, 3f., vgl. Mommsen a. O. II 581, 1).