RE:Cornelius a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 328
Pauly-Wissowa S I, 0327.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|328||Cornelius a|[[REAutor]]|RE:Cornelius a}}        

Sanctus Cornelius[WS 1] (Ἅγιος Κορνήλιος), Bischofssitz in der ἐπαρχία Hellespontos, Not. episc. X 220. XIII 80. Sym. Metaphr. 114, 1297 Migne. Es ist der spätere Name Stadt Skepsis (Skapsis) in der Troas und stammt davon her, dass der legendenhafte Centurio Cornelius (Acta SS. 2. Febr.) die Einwohner und den Praefecten Demetrios zum Christentum bekehrt haben soll. Sein Grab wurde zu Beginn des 5. Jhdts. entdeckt, als Silvanus (geweiht vom h. Attikos † 425) Bischof der Troas war. Aus dieser oder einer wenig späteren Zeit stammt die Umnennung. W. Tomaschek S.-Ber. Akad. Wien CXXIV 1891 VIII 94 meint, die Stadt habe zur Komnenenzeit sicherlich schon in Ruinen gelegen.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Die Bezeichnung a wurde im Original nicht mitgedruckt.