RE:Crepereius 5a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S VII (1940), Sp. [S_VII 98]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VII|98||Crepereius 5a|[[REAutor]]|RE:Crepereius 5a}}        

5 a) L. Crepereius Paulus, L. f. Sergia (tribu), ἔπαρχος σπείρης α' ΟΝΘΑ…ΙΚΗΣ (= praefectus cohortis I ?), χειλίαρχος λεγιῶνος β βοηθοῦ (= tribunus legionis II adiutricis), ἔπαρχος εἴλης α' Κανναφατίων (= praefectus alae I Cannenefatium), ἐπίτροπος τοῦ Σεβαστοῦ ἀργυρορυκῶν (sic) Παννονικῶν (= proc(urator) Aug(usti) argenta[riarum P]annonicaru[m]), bilingue Inschrift aus Attalia, Monum. antichi XXIII (1915), 18 = Ann. épigr. 1915, 46. Er wurde dann noch Idiolog von Ägypten; denn allem Anschein nach ist sein Name zu ergänzen in dem Papyrusfragment, Wessely Catal. papyror. Raineri. Series gr. II 99 (= Stud. Pal. XXII S. 33): Κ[ρε]περηείῳ [Πα]ύλωι τ[ωι κρατίο]τωι πρὸ[ς τῶι ἰ]δίωι λόγω[ι]. – Er ist gewiß verwandt mit L. Crepereius Fronto (dem Vorhergehenden).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 190]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|190||Crepereius 5a|[[REAutor]]|RE:Crepereius 5a}}        
[Der Artikel „Crepereius 5a“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XII) wird im Jahr 2083 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XII Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1705 zum Art. Crepereius:

5 a) L. Crepereius Paulus, L. fil., Sergia. Seine Laufbahn aus der Zeit Hadrians und der Antonine gibt die bilingue Inschrift Ann. épigr. 19152 46 = R. Paribeni–P. Romanelli Monumenti antichi pubblicati p. c. dell’Academia dei Lincei, Milano XXIII etc. etc.