RE:Curtius 11

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV,2 (1901) Sp. 18651866
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|1865|1866|Curtius 11|[[REAutor]]|RE:Curtius 11}}        

11) Q. Curtius, auf Münzen zusammen mit [1866] Cn. Domitius und M. Iunius Silanus zwischen 640 = 114 und 650 = 104 genannt, vermutungsweise für den Vater des bei Cic. Verr. I 158 genannten Q. Curtius Nr. 12 gehalten (Mommsen Münzwes. 541 nr. 139; Trad. Blac. II 359 nr. 167).