RE:Demophilos 10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 147
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|147||Demophilos 10|[[REAutor]]|RE:Demophilos 10}}        

10) Den Namen des D. (vgl. auch Damophilos Nr. 7) tragen zwei allein durch den Cod. Vat. 743 überlieferte Spruchsammlungen. Die erste, Δημοφίλου ἐκ τῶν Πυθαγορείων ὅμοια ἢ βίου θεραπεία betitelt, enthält 58 kurze, sämtlich in die Form einer Vergleichung gefasste Lebensregeln und ist einem gewissen Asklepiades gewidmet. Die Sprüche finden sich grossenteils in den Gnomologien des Stobaios, Maximus, Antonius u. a. wieder (vgl. d. Art. Aristonymos Nr. 9). Die zweite Sammlung (im Vat. ohne Überschrift, von Holstenius Δημοφίλου γνῶμαι Πυθαγορικαί betitelt) umfasst 45 nach den Anfangsworten alphabetisch geordnete Sprüche, die ebenfalls in Florilegien wiederkehren. Ausgaben seit Lucas Holstenius (Rom 1638 und Lugd. Batav. 1639) z. B. von Gale (Opusc. mythol., Cantabrig. 1670, Amstelod. 1688). Schier Leipz. 1754. J. C. Orelli (Opusc. vet. sententios. I 4. 37, Leipz. 1819). Mullach Frg. philos. gr. I 485. 497. Alle sind erledigt durch A. Elter für die erste Sammlung (Gnomica homoeomata, Bonn. Univ.-Progr. 1900f. – Gnomica IV) und durch H. Schenkl (Wiener Studien VIII 1886, 262ff.) für die zweite, deren Neubearbeitung in Elters Gnomica gleichfalls zu erwarten ist.