RE:Diabolis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band V,1 (1903), Sp. 302
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|302||Diabolis|[[REAutor]]|RE:Diabolis}}        
[Der Artikel „Diabolis“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band V,1) wird im Jahr 2024 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
Externer Link zum Scan der Anfangsseite

Diabolis (Διάβολις), Anna Comn. V 1. XIII 4. 5. 8), der jetzige Fluss Devol in Südillyrien, der alte Eordaïkos (s. d.), und eine an diesem gelegene Stadt, das Dibolia (Διβόλια) des Ptolem. III 12, 23; von Kaiser Alexios im Kampfe gegen die Normannen besetzt; Bischofssitz, auch Selasphoron genannt etc. etc.