RE:Domitius 19

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 1322
Gnaeus Domitius Ahenobarbus (Konsul 162 v. Chr.) in der Wikipedia
Gnaeus Domitius Ahenobarbus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|1322||Domitius 19|[[REAutor]]|RE:Domitius 19}}        

19) Cn. Domitius Ahenobarbus, als Cn. f. L. n. (Fasti Cap.) Sohn von Nr. 18, wurde 582 = 172 noch sehr jung (doch vgl. Weissenborns Anm.) zum Pontifex gewählt (Liv. XLII 28, 13). Nach gewöhnlicher Annahme ist er 585 = 169 als Gesandter nach Makedonien (Liv. XLIV 18, 6. 19, 2. 20, 1ff.) und 587 = 167 wieder dorthin und nach Griechenland geschickt worden (Polyb. XXX 13, 8. Liv. XLV 17, 3. 31, 9), doch könnte in beiden Fällen auch an seinen Vater gedacht werden (s. d.). Als im J. 592 = 162 die Consuln wegen religiöser Bedenken ihr Amt niederlegen mussten, wurde D. mit P. Cornelius Lentulus an ihrer Stelle gewählt (Fasti Cap. Idat. Licinian. p. 14 Bonn., s. o. Bd. IV S. 1498).