RE:Doskoi

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band V,2 (1905), Sp. 1609
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1609||Doskoi|[[REAutor]]|RE:Doskoi}}        

Doskoi, nach Strab. XI 495 ein Zweig der sarmatischen Maiotai; Pairisades I. (347–309), Herrscher von Bosporos und Theodosia, nennt sich König der Sindoi, Maiotai, Thatees und Δόσκοι, Latyschew Inscr. Pont. II nr. 347. Wahrscheinlich ein Zweig der kaukasischen Aboriginer unter den Sarmaten iranischen Schlages; die Durckh der armenischen Geographie p. 26 Soukry und das Wort ingusch. dosk ‚Holz‘ geben keine sicheren Behelfe.