RE:Gaius 8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VII,1 (1910), Sp. 510
Cajus (Bischof von Rom) in der Wikipedia
GND: 118921363
Q160882 in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII,1|510||Gaius 8|[[REAutor]]|RE:Gaius 8}}        

8) Bischof von Rom 282–295, nach dem Liber Pontificalis Dalmatier und Verwandter des Kaisers Diocletian, eine Zeit lang genötigt, sich versteckt zu halten, soll ein Dekret über Vorbedingungen für Erlangung der Bischofswürde erlassen haben. Sein Epitaph, noch griechisch geschrieben, ist erhalten (de Rossi Roma sotter. III 114ff.), sonst nichts über ihn bekannt. Ein von Ps.-Isidor ihm untergeschobener Brief bei Migne Petrol. lat. V 183ff.