RE:Gennesar 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VII,1 (1910), Sp. 11741175
Pauly-Wissowa VII,1, 1173.jpg  Pauly-Wissowa VII,1, 1175.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII,1|1174|1175|Gennesar 1|[[REAutor]]|RE:Gennesar 1}}        

1) Landschaft an der Westseite des Sees von Tiberias, vom Talmud identifiziert mit Kinnereth, Stadt oder Distrikt am See (Jos. 19, 35. I Reg. 15, 20). Eine begeisterte Beschreibung der Fruchtbarkeit der Ebene gibt Josephus (bell. Iud. III 10, 8). Ihre Länge gibt er auf 30 Stadien, ihre Breite auf 20 Stadien an. Die Quelle Καφαρναουμ [1175] (s. Kapernaum) bewässerte sie. Der Talmud rühmt die Fruchtbarkeit der Ebene gleichermaßen (Neubauer Géogr. 45). Sie entspricht der heutigen Uferebene el-Ṛuwēr (= das kleine Ṛōr), die in einer durchschnittlichen Breite von 1,5 km sich vom Wādi el-Ḥammam im Süden 5 km lang bis zum Chān Minje hinzieht. Den südlichen Teil bewässert die Quelle ʿAin el-Mudanwera; im Norden neben dem Chān Minje ist die Quelle ʿAin et-Tīn; die von Josephus genannte Quelle Kapernaum entspricht aber nicht dieser, sondern der weiter nördlich gelegenen ʿAin et-Tabira. Die infolge der tiefen Lage unter dem Meeresspiegel (s. u.) herrschende Hitze (mittlere Jahrestemperatur 25,3° Cels.) erzeugt eine subtropische Vegetation.