RE:Hilarius 7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VIII,2 (1913), Sp. 1601
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VIII,2|1601||Hilarius 7|[[REAutor]]|RE:Hilarius 7}}        

7) Mitglied des Rates von Antiochia, Nachkomme eines Philosophen (Liban. or. XXXI 47), Schüler des Libanios (Liban. epist. 289. 973). Er wurde nach dem Aufstande von 387 als Gesandter an Kaiser Theodosius geschickt, um dessen Verzeihung für Antiochia zu erbitten (Zosim. IV 41, 2). Proconsul Palaestinae in den J. 392 und 393 (Zosim. IV 41, 3. Liban. epist. 973. 987). Die Führung dieses Amtes scheint ihm einen Prozeß zugezogen zu haben; denn Liban. epist. 1025 wendete sich 393 an den Patriarchen der Juden mit der Bitte, etwas für die Verteidigung des H. zu tun. An ihn gerichtet Liban. epist. 987, erwähnt 956.