RE:Hippostratos 6a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IX,2 (1916), Sp. 2515–2516
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IX,2|2515|2516|Hippostratos 6a|[[REAutor]]|RE:Hippostratos 6a}}        
[Abschnitt korrekturlesen]
S. 1920, 22 ist einzuschieben:

1) Hippostratos mit dem Beinamen Soter, einer der vielen, uns allein durch Münzen bekannt gewordenen griechisch-indischen Könige, welche im 2. und 1. vorchristl. Jhdt. im nordwestlichen Indien geherrscht haben, er speziell, nach den Fundorten seiner Münzen zu schließen, im [2516] westlichen Pendschab. Da eine seiner Münzen solche des Königs Apollodotos (s. diesen im Suppl. Bd. III) nachahmt, so ist er frühstens in die letzten Jahrzehnte des 2. Jhdts. v. Chr. zu setzen. Er hat später den Titel βασιλεὺς μέγας angenommen, und einige seiner indischen Münzaufschriften enthalten die Bezeichnung ,der Siegreiche‘; er dürfte also wohl irgend welche Erfolge — es kann sich selbstverständlich um Scheinerfolge handeln — während seiner Regierung errungen haben. Wie sein Reich sich zu Maues und dem von diesem gegründeten Reich von Taxila und Westpendschab verhalten hat, ist schon wegen der Unsicherheit der Chronologie des H. nicht festzustellen, v. Sallet Nachfolg. Alex. d. Gr. 119ff. Gardner Coins of the Greek a. Scythic kings of Bactria a. India p. XXXVIII/IX 59ff. Smith Catal. of the coins in the Indian museum Calcutta I p. 30f.