RE:Hyperboreia

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IX,1 (1914), Sp. 280
Hyperborea in der Wikipedia
Hyperborea in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IX,1|280||Hyperboreia|[[REAutor]]|RE:Hyperboreia}}        

Hyperboreia ὄρη auf der Ptolemaioskarte (V 8, 7) im Norden des asiatischen Sarmatien. Über ihnen sollen noch Hyperboreische Sarmaten wohnen. Vgl. alles Nähere in den Art. Ra und Ripaia ὄρη. Wenn die Kosmographie des Honorius (Geogr. Lat. min. ed. Riese 41. 43) montes Hyperborei Ripaei erwähnt, aus denen eine noch spätere Kosmographie (a. a. O. 86) kurzweg mons Hyperboreus macht, so stand auf der abgelesenen Weltkarte neben oder über der Legende des Ripäengebirges der Name des Hyperboreervolkes (dieses im Norden der Ripäen neben den Argippäern oder Arimphaei nach Mela III 36. Plin. VI 34. Solin. 101. Ammian. Marc. XXII 8, 38) und ist irrig mit auf das Gebirge bezogen worden. In Wahrheit ist die Bezeichnung H. ὄρη eine Erfindung des Marinos und hat außerhalb des Ptolemaiosatlas nirgends Eingang gefunden; s. den Art. Ra.