RE:Kleodemos 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XI,1 (1921), Sp. 675
Kleodemus Malchus in Wikisource
Kleodemus Malchus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XI,1|675||Kleodemos 1|[[REAutor]]|RE:Kleodemos 1}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1959), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]

Kleodemos. 1) Kleodemos, ὁ προφήτης ὁ καὶ Μάλχος, wird von Alexander Polyhistor (Joseph. ant. I 240f.; daraus Euseb. praep. ev. IX 20, 2) als Verfasser einer jüdischen Geschichte zitiert (ἱστορῶν τὰ περὶ Ἰουδαίων). Das Bruchstück ist aus der Geschichte Abrahams und zeigt die übliche Glorifizierung der Juden, indem Abrahams Nachkommen von der zweiten Frau Assyrien und Afrika kolonisieren; daneben eine Vermengung mit der Heraklesgeschichte, die Freudenthal veranlaßt, in dem Autor einen Samaritaner zu sehen, was Schürer mit Recht als zweifelhaft bezeichnet. C. Müller FHG 207. Susemihl Gr. Lit.-Gesch. II 652. Christ-Schmid Gesch. d. griech. Lit.⁶ II 591. Freudenthal Hellenist. Stud. I. II, Bresl. 1875, 130ff. 215. 230. Schürer Gesch d. jüd. Volk.⁴ III 1909, 481.